Ein Klassiker, exotisch angehaucht

Heute gibt es eine kleine, exotische Variante des Klassikers Käse-Sahne.
Statt Mandarin-Orangen finden sich hier Passionsfrucht und Maracuja ein, gebacken in einer 18er-Springform für die kleine Kaffeerunde oder mehr Vielfalt auf der Kaffeetafel.

Passionsfrüchte wirken von außen mit ihrer dunklen, schrumpeligen Schale eher unscheinbar und unattraktiv. Das Fruchtfleisch hat aber einen erfrischend süß-säuerlichen Geschmack.
Eine schrumpelige Schale ist übrigens kein Zeichen für schlechte oder alte Ware. Die Früchte haben dann erst ihr volles Aroma entwickelt.

Essbar ist das komplette Fruchtfleisch, inklusive der Kerne. Es schmeckt auch sehr gut zu Joghurt, Quarkspeisen, Eis oder in Obstsalat.

Kommentar meines 12-jährigen Sohnes zum Kuchen: „Den musst du unbedingt bald wieder machen!“

 

Passionsfrucht-Käse-Sahne

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s