Kräutersalz-Rezepte

Selbstgemachte Kräutersalze bereichern die eigene Küche. Sie sind aber auch eine schöne Geschenkidee für experimentierfreudige Hobbyköche.

Frühling und Sommer sind die beste Jahreszeit, um die Vielfalt des Kräutergartens für den Winter einzufangen.
Deiner eigenen Kreativität sind hierbei keine Grenzen gesetzt.

Welches Salz?
Ich benutze für meine Rezepte meistens grobes, unbehandeltes Meersalz und fülle es anschließend in eine Salzmühle. Du kannst aber auch feines Salz benutzen oder das Salz nach dem Trocknen noch einmal mit dem Mixer fein mahlen.

Wie trockne ich das Salz?
Meistens trockne ich die Salze schonend bei Zimmertemperatur auf einem Backblech. Bitte nicht in die Sonne stellen, auch wenn es dann schneller geht. Die Salze verlieren dabei an Farbe und Aroma.
Sollte das Salz nach dem Trocknen klumpig sein, kannst du es kurz mit dem Nudelholz oder in einem Mörser auflockern.
Wenn es mal schneller gehen soll, kannst du sie auch im Backofen bei ca. 50 Grad für einige Stunden trocknen lassen. Dabei bitte den Stiel eines Holz-Kochlöffels in die Tür stecken, damit die Feuchtigkeit entweichen kann.

 

Basilikum-Salz

Du benötigst:

  • 50 Gramm Basilikum
  • 1-2 Zehen Knoblauch
  • 100 Gramm Meersalz

Alle Zutaten in den Mixer geben und kurz durchmixen.
Anschließend trocknen und in Gläser füllen.

Das Salz passt zu:

  • allen mediteranen Gerichten
  • Tomaten
  • Salat
  • oder einfach auf`s Butter- oder Frischkäsebrot

 

Peperoni-Salz

Du benötigst:

  • 3 rote Peperoni
  • 2 Knoblauchzehen
  • 200 Gramm Meersalz

Die Peperoni waschen, trocknen und klein schneiden.
Knoblauchzehen ebenfalls klein schneiden.
Peperoni (mit Kernen) und Knoblauchzehen in einen Mixer geben und kurz klein hacken. Anschließend das Salz zugeben und nochmals zerkleinern.
Anschließend das Salz trocknen und in Gläser füllen.

Das Salz passt zu:

  • allem, was scharf sein soll

 

Rosmarin-Zitronen-Salz

Du benötigst:

  • 1 unbehandelte Zitrone
  • 1-2 Zweige Rosmarin
  • 200 Gramm Meersalz

Die Zitrone heiß abwaschen und trocknen. anschließend die Schale abreiben.
Den Rosmarin waschen, trocknen und die Nadeln abstreifen. Diese anschließend grob kacken.
Anschließend das Salz mit dem Zitronenabrieb und dem Rosmarin vermischen und trocknen lassen.
In Gläser füllen.

Das Salz passt zu:

  • allen italienischen Gerichten
  • Fisch
  • Ofenkartoffeln