Zebra-Käsekuchen

Zebra-Käsekuchen

Bei diesem Käsekuchen gehen Vanillequark und Schokoquark geschmacklich und optisch eine attraktive Verbindung ein.

Du benötigst:

  • 1000 Gramm Magerquark
  • 200 Gramm Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 150 Gramm Schmand
  • 4 Eier
  • 1 Schuss neutrales Pflanzenöl
  • 1 Pack Vanillepuddingpulver
  • 1 Pack Schokoladenpuddingpulver
  • 1 EL Kakao
  • zusätzlich 1 EL Zucker

Quark, Schmand, Zucker und Vanillezucker gut miteinander verrühren.
Nach und nach die 4 Eier einrühren.
Einen Schuss neutrales Pflanzenöl unterrühren.

Etwa die Hälfte der Quarkmasse in eine zweite Schüssel geben.

In die eine Hälfte der Quarkmasse das Vanillepuddingpulver einrrühren.
In die zweite Hälfte der Masse kommt das Schokoladenpuddingpulver und für ein bisschen mehr Schokogeschmack und Farbe noch der Kakao und 1 EL Zucker.

Nun kannst du deine Springform einfetten.
Nun werden 3 EL der Vanillemasse in die Mitte der Springform gegeben.
Darauf kommen 3 EL der Schokomasse.
Beide Quarkmassen weiter abwechselnd „schichten“.
Da die Quarkmasse relativ flüssig ist, laufen die einzelnen Schichten von alleine auseinander. Dadurch entsteht das Zebramuster.

Den Kuchen in den vorgeheizten Backofen schieben.

160 Grad Ober-/ Unterhitze
ca. 60 Minuten

Nach etwa 20 Minuten Backzeit den Kuchen rundherum, ca. 1 cm vom Rand entfernt, vorsichtig einschneiden, damit er beim Abkühlen nicht reißt.

Nach der Backzeit den Kuchen im Ofen langsam erkalten lassen.

Zebra-Käsekuchen