Käsekuchen mit Äpfeln

Käsekuchen mit Äpfeln

Zubereitung ca. 25 Minuten
Backzeit ca. 70 Minuten

Du benötigst:

  • 3 Eier
  • 100 Gramm Butter
  • 125 Gramm Zucker
  • 1 Pack Vanillezucker
  • 2 EL Rum
  • 1-2 TL aberiebene Schale einer Bio-Zitrone
  • 75 Gramm (Weichweizen-) Grieß
  • 1 Pack Weinstein-Backpulver
  • 1 Pack Vanille-Puddingpulver (alternativ 40 Gramm Speisestärke)
  • 750 Gramm Magerquark
  • 200 Gramm Schmand
  • 1 Prise Salz
  • ca. 600 Gramm Äpfel
  • 5 EL Aprikosenkonfitüre

Die Eier trennen.
Butter mit Zucker, Vanillezucker, Rum und dem Zitronenabrieb schaumig rühren.
Nach und nach die Eigelb einzeln zufügen.
Den Grieß mit Backpulver und Puddingpulver vermischen und unter die Eigelbmasse rühren.
Nun den Quark und den Schmand unterheben.
Das Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen und vorsichtig unter die Quarkmasse heben.
Als nächstes gibst du die Masse in eine gefettete Springform und streichst sie glatt.

Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen:
In der Zwischenzeit die Äpfel schälen, vierteln und entkernen.
Die gewölbte Seite der Äpfel in Streifen einschneiden und mit der Wölbung nach oben auf der Quarkmasse verteilen.
Nun die Form in den vorgeheizten Backofen schieben.

180 Grad Ober-/Unterhitze
ca. 70 Minuten

Ca. 30 Minuten vor dem Ende der Backzeit den Kuchen mit Alufolie abdecken, damit die Äpfel nicht zu braun werden.

Nach der Backzeit muss der Kuchen noch 10-15 Minuten im ausgeschalteten Ofen ruhen.
Danach aus dem Ofen nehmen und den Kuchenrand mit einem Messer von der Form lösen, sonst bekommt der Quarkkuchen beim Abkühlen Risse.
In der Form auskühlen lassen

Die Aprikosenkonfitüre erwärmen und die Äpfel damit bestreichen (aprikotieren).

Vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben.

Käsekuchen mit Äpfeln