Becherkuchen mit Äpfeln

Becherkuchen mit Äpfeln

Der Teig ist schnell gerührt und durch den Schmand darin bleibt der Kuchen lange frisch – sofern er den Nachmittagskaffee überhaupt überlebt  🙂

Du benötigst: 

  • 500 Gramm Äpfel
  • 1 Ei
  • 1 Becher Schmand (200 Gramm)
  • 1 Becher Mehl (Typ 550) – leeren Schmand-Becher zum Abmessen nehmen
  • 1/2 Becher Zucker
  • 1 Pack Vanillezucker
  • 1 Pack Weinstein-Backpulver
  • Puderzucker zum Bestäuben

Das Ei trennen.
Eiweiß steif schlagen.
In einer zweiten Schüssel das Eigelb mit dem Zucker und dem Vanillezucker schaumig rühren.
Den Schmand zugeben und weiterrühren.
Als nächstes Mehl und Backpulver unterrühren.
Zum Schluss noch vorsichtig den Eischnee unterheben.

Den Teig in eine gefettete und bemehlte Springform geben.

Die Äpfel schälen, halbieren und entkernen. Danach in dünne Scheiben schneiden und den Teig damit belegen.

Den Teig noch ca. 10 Minuten ruhen lassen.
In der Zwischenzeit den Backofen vorheizen (180 Grad) und den Kuchen nach der Ruhezeit in den Ofen schieben.

180 Grad Ober-/Unterhitze
Backzeit ca. 20-25 Minuten

Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen und vor dem Servieren leicht mit Puderzucker bestäuben.

Tipps:

  • Wenn du kein Problem mit zusätzlichen Kalorien hast, kannst du deinen Kuchen auch mit geschlagener Sahne servieren  🙂
  • Ich mag den Kuchen am liebsten mit säuerlichen Äpfeln
Becherkuchen mit Äpfeln